Sandwich Navigation
Suchfeld Lupe
Suchfeld Abbruch
abbrechen

StudienKategorie Versicherung → Studie Beratung von Versicherern (13.01.2011)

Studie Beratung von Versicherern (13.01.2011)

Berater vernachlässigen Bedarf der Kunden

Zu häufig versäumen es Versicherungsvermittler, die Bedürfnisse von Kunden gezielt und umfassend zu ermitteln. Nicht immer entsprechen die erstellten Angebote daher dem individuellen Bedarf. So das Ergebnis einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv.

Insgesamt boten die Versicherungsunternehmen eine gute Beratung vor Ort. Positiv beurteilten die Testkunden dabei das ansprechende Umfeld, die zuverlässige Termineinhaltung sowie die freundlichen und motivierten Berater.

Große Defizite in der Studie zeigten sich allerdings bei der Bedarfsanalyse, die lediglich ausreichend war. Die Lebenssituation der Kunden wurde zwar detailliert erfasst, großes Manko war jedoch die mangelnde Analyse der finanziellen Situation. In jedem fünften Gespräch zum Thema Berufsunfähigkeit fehlte die Frage nach der Höhe des Erwerbeinkommens. Gerade weil dieses letztendlich abgesichert werden soll, darf dieser Aspekt nicht fehlen. Bei nur einem Sechstel der Beratungen zur Altersvorsorge wurden laufende Kredite und nur bei einem Drittel der Testkunden vorhandene Geldanlagen erfasst. So verwundert es nicht, dass knapp ein Drittel der Angebote nicht auf die individuellen Bedürfnisse passte.

“Testsieger Beratung von Versicherern 2011“ wurde Versicherungskammer Bayern. Die Vermittler berieten kompetent und sehr verständlich und gingen in den Beratungen stets gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Kunden ein. Allianz auf Rang zwei wurde bester überregionaler Versicherer. Die Vermittler konnten dank der vorbildlichen Bedarfsanalyse genaue Kundenprofile erstellen und so passgenaue Lösungskonzepte präsentieren. Nürnberger folgte auf Rang drei. Stärken waren das ansprechende Umfeld und die überzeugenden Beratungsgespräche, in denen der Produktnutzen besonders gut dargestellt wurde.

Das Marktforschungsinstitut untersuchte 15 regionale und überregionale Versicherer in 15 deutschen Städten. Basis für die Analyse waren insgesamt 150 verdeckte Testberatungen vor Ort zu den Themen Altersvorsorge, Risikovorsorge und Sachversicherungen.

PRESSESPIEGEL∧ nach oben

Sie möchten mehr Informationen zu der Studie erhalten?
Dann schicken Sie eine E-Mail an: info@disq.de
Detaillierte Studienergebnisse sind gegen eine Schutzgebühr zu erhalten.

ERGEBNISTABELLEN
Gesamtergebnis Beratung Versicherungsvermittler
Unternehmen Punkte* Rang Qualitätsurteil
Versicherungskammer Bayern 76,8 1 gut
Allianz 76,1 2
NÜRNBERGER 74,4 3
Zurich Versicherung 73,8 4
R+V 73,5 5
Württembergische Versicherung 72,4 6
Debeka 72,0 7
Generali 71,8 8
HDI-Gerling 71,5 9
ERGO 70,9 10
SparkassenVersicherung 69,5 11 befriedigend
AachenMünchener 69,1 12
AXA 65,8 13
Gothaer 65,0 14
HUK-Coburg 62,8 15
Gesamtergebnis Beratung überregionale Versicherungsvermittler
Unternehmen Punkte* Rang Qualitätsurteil
Allianz 76,1 1 gut
NÜRNBERGER 74,4 2
Zurich Versicherung 73,8 3
R+V 73,5 4
Württembergische Versicherung 72,4 5
Debeka 72,0 6
Generali 71,8 7
HDI-Gerling 71,5 8
ERGO 70,9 9
AachenMünchener 69,1 10 befriedigend
AXA 65,8 11
Gothaer 65,0 12
HUK-Coburg 62,8 13

* Punkte auf einer Skala von 0 bis 100 (100 Punkte sind maximal erreichbar). Durch Auf- und Abrundungen können sich Rundungsdifferenzen ergeben, welche keinen Einfluss auf das Gesamtergebnis haben.

∧ nach oben